Schreiben Sie professioneller und vermeiden Sie Grammatik-, Stil- und Zeichensetzungsfehler

Jetzt kostenlos starten
ZurĂĽck zur Ăśbersicht

Die Grammatik wird drei Gänge hochgeschaltet

powered by LanguageTool

Sowohl „geschaltet“ als auch „geschalten“ finden wir als Vergangenheitsform (Partizip) von „schalten“. Doch stimmen beide Formen oder ist nur eine standardsprachlich korrekt?

Geschaltet oder geschalten?
Welche Vergangenheitsform ist richtig: „geschaltet“ oder „geschalten“?
Geschalten

(Nur in Dialekten korrekt)

Geschaltet

Wie lautetet es korrekt: „geschaltet“ oder „geschalten“?

Egal, ob beim Fernsehen, im Umgang mit Elektrogeräten oder beim Autofahren, wir verwenden das Verb schalten in vielen Kontexten. Während seine konjugierten (gebeugten) Formen in der Gegenwart regelmäßig gebildet werden, stellen wir uns in der Vergangenheit –  genauer im Perfekt – die Frage, ob es korrekterweise geschaltet oder geschalten heißt.

Unser AuĂźenreporter wurde uns zugeschaltet / zugeschalten.
Hast du den Herd auch wirklich ausgeschaltet / ausgeschalten?
Sie haben zu spät in den dritten Gang geschaltet / geschalten.

Standardsprachlich wird schalten schwach (regelmäßig) gebeugt. Das heißt, dass geschaltet richtig ist, wohingegen geschalten nicht stimmt. Der Duden erwähnt diese Variante erst gar nicht.


Wieso ist „geschaltet“ die richtige Vergangenheitsform?

Denkbar wären beide Partizipien („ge-Formen“), da es für beide Varianten Beispiele gibt:

  • Schwach gebeugt: falten – faltete – gefaltet
  • Stark gebeugt: halten – hielt – gehalten

Um festzustellen, zu welcher Kategorie schalten gehört, denken Sie an die einfache Vergangenheitsform (Präteritum): schaltete. Damit wissen Sie, dass schalten ein schwaches Verb ist und sein Partizip auch regelmäßig bildet.


Woher kommt die Form „geschalten“?

Die alternative Form geschalten kommt nicht von ungefähr. Es handelt sich hierbei vielmehr um die alte Verbform, die von geschaltet verdrängt wurde. Im Althochdeutschen und Mittelhochdeutschen wurde schalten noch so konjugiert:

schalten – (schielt) – (geschalten)

Erst in der frühen Neuzeit (16. - 21. Jahrhundert) wurde das Verb zu einem schwachen Verb erklärt und somit wurden die Formen schaltete und geschaltet bevorzugt.


Wann verwenden wir „geschalten“ anstatt „geschaltet“?

Während wir geschalten in Deutschland, Österreich und der Schweiz hören können, ist im Hochdeutschen nur geschaltet korrekt. Gleiches gilt auch bei erweiterten Verbformen. Verwenden Sie in standardsprachlichen Texten nur das schwach gebeugte Partizip, die Dialektvariante sollten Sie auf das Mündliche reduzieren.

Standardsprachlich Dialektal
eingeschaltet,
ausgeschaltet
eingeschalten,
ausgeschalten
zugeschaltet,
umgeschaltet,
weggeschaltet
zugeschalten,
umgeschalten,
weggeschalten
angeschaltet,
abgeschaltet
angeschalten,
abgeschalten
hintereinandergeschaltet,
nebeneinandergeschaltet,
parallelgeschaltet
hintereinandergeschalten,
nebeneinandergeschalten,
parallelgeschalten
hochgeschaltet,
heruntergeschaltet
hochgeschalten,
heruntergeschalten

Wie kann ich mir merken, dass „geschaltet“ das korrekte Partizip ist?

Leider funktioniert der Trick mit der Vergangenheitsform mit schaltete – geschaltet nicht bei allen Verben. Dazu ist Deutsch zu unregelmäßig. Neben dieser Faustregel kann Ihnen auch der intelligente Schreibassistent LanguageTool bei der Auswahl der grammatikalisch korrekten Form behilflich sein. Ferner korrigiert er Rechtschreibfehler und stilistische Ungereimtheiten, sodass Sie inhaltlich schalten und walten können, ohne sprachliche Korrektheit aus den Augen zu verlieren.

Kopf einschalten hilft nicht immer. Wie bei einer Lampe kommt es nicht darauf an, ob sie eingeschaltet wird, sondern ob eine GlĂĽhbirne darin ist.
Egal, ob „eingeschaltet“ oder „eingeschalten“ – auf den Inhalt kommt es an.

Entfesseln Sie Ihre SchreibkĂĽnste mit LanguageTool

Viel mehr als nur Grammatik- und Rechtschreibprüfung: Beeindrucken Sie Ihre Leser mit einer klaren, präzisen und stilistisch ausgefeilten Ausdrucksweise.

Jetzt kostenlos mit LanguageTool starten
Wir begrĂĽĂźen Ihr Feedback

Wir haben einen Fehler gemacht, ein wichtiges Detail vergessen oder es nicht geschafft, den Punkt zu treffen? Helfen wir uns gegenseitig, unsere Texte zu verbessern.