Schreiben Sie professioneller und vermeiden Sie Grammatik-, Stil- und Zeichensetzungsfehler

Jetzt kostenlos starten
Zurück zur Übersicht

Ich freue mich, wieder über Synonyme zu schreiben!

powered by LanguageTool

Lernen Sie diese fünf Alternativen zu „Ich freue mich, von Ihnen zu hören!“ kennen, um den Sprachstil in Ihren E-Mails einfach und schnell zu verbessern.

5 Alternativen zu: Ich freue mich, von Ihnen zu hören!
Erfahren Sie, warum E-Mail-Floskeln wie diese vermieden werden sollten.
Ich freue mich(,) von Ihnen zu hören.

Verwenden Sie eine dieser fünf Alternativen, damit sich Ihre E-Mail (oder Ihr Brief) von der Masse abheben kann und Ihre Aussage nicht durch veraltete Floskeln verwässert wird.


Wie lässt sich „Ich freue mich, von Ihnen zu hören“ vermeiden?

Erst neulich habe ich wieder einige private E-Mails geschrieben und mich dann dabei erwischt, durchgängig ein und dieselbe Wendung zu nutzen, bevor ich die jeweilige Nachricht mit der Grußformel abschloss:

Ich freue mich, von Ihnen zu hören.

Diese Formel gibt es zudem auch mit Dir und weiteren Abweichungen. Übrigens ist das Komma optional, da die zu-Konstruktion sich auf das Verb bezieht.

Danach fiel mir auf, dass Ich freue mich, von Ihnen zu hören auch am Anfang einer E-Mail benutzt werden kann. Daher wundert es nicht, dass die Floskel derart häufig vorkommt und dringend durch präzisere und schönere Alternativen ausgetauscht werden sollte.

Schreibtipp: Bei allen alternativen Möglichkeiten können Sie mit einem einfachen Trick auf noch weitere Synonyme stoßen, indem Sie den intelligenten Schreibassistenten LanguageTool befragen. Mit seiner Thesaurusfunktion zeigt er uns stets abwechslungsreiche und stilistisch bessere Alternativen an.


#1. Schön, dass wir auf diesem Wege zusammenfinden.

Wenn Ich freue mich, von Dir zu hören als Einstieg der E-Mail gedacht ist, lässt sich einfach eine Alternative finden, die weder abgedroschen noch auswendig gelernt wirkt. Außerdem vermeidet die Option, dass eine E-Mail mit Ich beginnt, sondern lenkt die Aufmerksamkeit direkt auf ein gewünschtes Wir.


#2. Ich bedanke mich für diese Kontaktaufnahme / unsere Kontaktpflege.

Je nach Situation möchten Sie allerdings betonen, dass es Sie eben gefreut hat, eine E-Mail vorher bekommen zu haben. Dann äußern Sie dies auch, indem Sie sich bedanken. Diese Geste wirkt freundlicher und sozialer als das Beschreiben Ihrer Gefühlslage. Dabei können wir unterscheiden, ob es sich um einen Erstkontakt oder eine Nachricht zur Kontaktpflege gehandelt hat.


#3. Ich erwarte Ihre Antwort / Ihre Reaktion.

Kommen wir zu den Alternativen für Ich freue mich, von Ihnen zu hören am Ende eines Briefes (oder E-Mail). Hier kann die Wendung so verstanden werden, dass Sie selbst anzweifeln, ob es eine Antwort geben wird.

Ich würde mich freuen, eine Antwort von Ihnen zu erhalten.

Dieser Konjunktiv (Möglichkeitsform) ist insofern problematisch, als er vage und unsicher klingt, wo er doch Selbstbewusstsein und Zuversicht ausdrücken soll. Generell ein Schreibtipp: Alle würde-, hätte- und könnte-Formen sind für einen klaren Sprachstil zu vermeiden.


#4. Bei weiteren Fragen schreiben Sie mir jederzeit / selbstverständlich / gerne eine Antwort.

Mit Ich freue mich, von Ihnen zu hören verwenden Sie eine sehr vage und ungewisse Wortwahl, denn es lässt sich unterschiedlich interpretieren, was genau Sie denn hören möchten. Besser eignet sich eine Alternative, in der Sie zwar um eine Antwort bitten, allerdings betonen, dass diese lösungsorientiert sein soll. Sie spielen den Ball also zurück an das Gegenüber und definieren, wann eine Reaktion gut wäre.


#5. Ich freue mich, von Ihnen zu hören.

Egal, ob die abgedroschene Floskel zu Beginn oder am Schluss Ihrer Nachricht steht, in sehr vielen Fällen kann sie problemlos weggelassen werden. Natürlich sollte Höflichkeit und ein gewisser Grad an texttypischen Gepflogenheiten vorhanden sein, aber durch die klare Konzentration auf den wesentlichen Inhalt und diesen Schreibtipp wird sich Ihr sprachlicher Ausdruck verbessern.


Vermeiden Sie „Ich freue mich, von Ihnen zu hören.“

  1. Zu Beginn, wenn es keinen besonderen Grund gibt, dass Sie im E-Mail-Kontakt stehen. Bei der x-ten Nachricht immer wieder zu betonen, dass wir uns freuen würden, kommt schnell unaufrichtig rüber.
  2. Am Ende, wenn Sie eventuell keine Antwort erwarten, weil bereits alles geklärt ist. Dies wirkt nicht desinteressiert, sondern effizient.
Meme mit Winnie Puh, das von einer fehlerfreien E-Mail zum präzisen Sprachstil lenkt
Je besser und einzigartiger der Sprachstil Ihrer E-Mails, desto überzeugender die Aussage.

Entfesseln Sie Ihre Schreibkünste mit LanguageTool

Viel mehr als nur Grammatik- und Rechtschreibprüfung: Beeindrucken Sie Ihre Leser mit einer klaren, präzisen und stilistisch ausgefeilten Ausdrucksweise.

Jetzt kostenlos mit LanguageTool starten
Wir begrüßen Ihr Feedback

Wir haben einen Fehler gemacht, ein wichtiges Detail vergessen oder es nicht geschafft, den Punkt zu treffen? Helfen wir uns gegenseitig, unsere Texte zu verbessern.