Schreiben Sie professioneller und vermeiden Sie
Grammatik-, Stil- und Zeichensetzungsfehler

Zurück zur Übersicht

Zu viele/zuviele verschiedene Schreibweisen? Welche ist korrekt?

powered by LanguageTool

Wieso ist „zuviel“ falsch und „zu viel“ richtig? Wir erläutern, was es mit der Schreibweise auf sich hat und zu welcher Wortart die Wendung gehört.

Zu viel oder zuviel – zusammen oder getrennt?
Wird „zu viel“ auseinander- oder zusammengeschrieben?
Falsche Zusammenschreibung

  • zuviel
  • zuviele
  • zuvielen
  • zuvieler

Korrekte Getrenntschreibung

  • zu viel
  • zu viele
  • zu vielen
  • zu vieler


„Zuviel“ oder „zu viel“ – welche Schreibweise stimmt?

Immer wieder sehe ich die Schreibweisen zuviel und zu viel. Dabei stimmt in den allermeisten Fällen nur eine – aber welche? Genau genommen, handelt es sich bei zu viel und zu viele nicht nur um zwei verschiedene Wortformen, sondern um komplett unterschiedliche Wortarten, mit allerdings einer nahezu identischen Schreibweise.

Wir erklären, wieso die Zusammenschreibung falsch und die Getrenntschreibung richtig ist und was dabei eine seltene Ausnahme darstellt.

LanguageTool - Grammatik-, Stil- und Rechtschreibprüfung
LanguageTool ist ein kostenloser Online-Dienst zur Prüfung von Rechtschreibung, Grammatik und Stil. Neben Deutsch werden 30 weitere Sprachen unterstützt.
LanguageTool hilft bei kniffligen Fällen wie der Verwirrung um „zuviel“ oder „zu viel“.

Wird „zu viel“ getrennt geschrieben?

Immer wenn etwas in einem sehr hohen Maße – und subjektiv in einem unangemessenen Ausmaß – vorhanden ist, benutzen wir das Indefinitpronomen (das unbestimmte Fürwort) zu viel. Die alternative Schreibweise zuviel war bis zur Rechtschreibreform von 1996 korrekt, wurde jedoch inzwischen von der Getrenntschreibung abgelöst.

Du hast wieder zu viel geschlafen.
Von den gelben Paprika können wir nie zu viel haben.

Zu viel ist fast identisch mit dem Numerale zu viele, welches gebeugt (dekliniert) werden kann. Daher ergeben sich folgende Endungen:

Kasus (Fall) Deklinationsform Fehler
Alle Fälle des Pronomens zu viel zuviel
Plural Nominativ/Akkusativ zu viele zuviele
Plural Genitiv zu vieler zuvieler
Plural Dativ zu vielen zuvielen
50 Personen? Das sind doch zu viele.
Ich muss mir den Lebenslauf zu vieler Bewerberinnen und Bewerber durchlesen.
Bei zu vielen reicht der Platz nicht mehr aus!

Warum ist die Getrenntschreibung von „zu viele“ korrekt?

Zu ist ein Adverb (Umstandswort), welches ein nachfolgendes Adjektiv (Eigenschaftswort) näher beschreiben kann.

Das Wetter war sicher zu schlecht, oder?
Das Spiel ist mir etwas zu langweilig.

Doch auch andere Wortarten wie Pronomen (Fürwörter) und Adverbien (Umstandswörter) können verwendet werden, um einen Sachverhalt zu bemessen.

Zu sehr sollten wir das nicht beanspruchen.
Wir sollten nicht zu freundlich antworten.

Nach diesem Muster lassen sich dann auch das Pronomen viel und das Numerale viele bilden.

Falls die Getrenntschreibung einmal übersehen werden sollte, bin ich immer froh, dass LanguageTool direkt einschreitet und mich daran erinnert, dass zuviel nicht zusammengehört. Der kostenlose Schreibassistent findet Fehler in Rechtschreibung, Zeichensetzung, Grammatik und Wortwahl.


Wann wird „zuviel“ doch zusammengeschrieben?

Zu viel lässt sich als Nomen verwenden, wenn wir ein das voranstellen. Dann muss es groß- und zusammengeschrieben werden:

Das Zuviel (Übermaß) an Geld hat ihren Charakter verdorben.

Beim Gegenteil das Zuwenig finden wir dasselbe Phänomen.

"Zu viel", "wie viel" und "so viel" werden alle getrennt geschrieben.
Die Merktipps gelten auch für „wie viel“ und „so viel“.
Merkregel zu: „Zuviel“ oder „zu viel“?

  • Zu viel (zu viele) wird stets auseinandergeschrieben. Zuviel (zuviele) ist daher falsch. Dasselbe Prinzip greift auch bei zu wenig.

Immer die richtige Schreibweise parat zu haben, ist also nicht zu viel verlangt, wenn die Regeln aus diesem Artikel berücksichtigt werden.


Entfesseln Sie Ihre Schreibkünste mit LanguageTool

Viel mehr als nur Grammatik- und Rechtschreibprüfung: Beeindrucken Sie Ihre Leser mit einer klaren, präzisen und stilistisch ausgefeilten Ausdrucksweise.

Jetzt kostenlos mit LanguageTool starten
Wir begrüßen Ihr Feedback

Wir haben einen Fehler gemacht, ein wichtiges Detail vergessen oder es nicht geschafft, den Punkt zu treffen? Helfen wir uns gegenseitig, unsere Texte zu verbessern.