Schreiben Sie professioneller und vermeiden Sie
Grammatik-, Stil- und Zeichensetzungsfehler

Zurück zur Übersicht

Mut zur Lücke – die Auslassungspunkte

powered by LanguageTool

Welches ist die offizielle Bezeichnung für das Sonderzeichen „…“? Wie viele Punkte bilden Auslassungspunkte und was gibt es zum Sprachstil und Satzbau zu beachten?

Auslassungspunkte für Ellipsen
Auslassungspunkte begegnen uns in Wörter, Sätzen und Zitaten.
Auslassungspunkte zum Kopieren:

Was sind Auslassungspunkte?

Egal ob bei vulgärer Sprache, zögerlichen Nachrichten, Aufzählungen oder in akademischen Texten bei langen Zitaten – das Sonderzeichen Auslassungspunkte („Punkt Punkt Punkt“) begegnet uns in diversen Textarten mit unterschiedlichen Sprachstilen. Da es allerdings so viele Anwendungsgebiete gibt, können sich auch schnell Fehler in der korrekten Zeichensetzung einschleichen.

Zunächst einmal: Das Zeichen „…“ heißt offiziell Auslassungspunkte oder Dreipunkt. Es zählt zu den sogenannten Auslassungszeichen – neben dem Apostroph oder dem Gedankenstrich. Vielleicht haben Sie auch schon von dem Begriff Ellipse gehört. Dies ist eigentlich die Bezeichnung für die Auslassung von Textteilen an sich; die drei Punkte können dieses Konzept sichtbar machen.

Grundsätzlich werden Auslassungspunkte entweder gesetzt, um eine (unerwartete) Sprechpause oder ein bewusstes Aussparen von sprachlichen Einheiten zu signalisieren.


Was gibt es grundlegend in Bezug auf die Satzzeichen zu beachten?

Leider reicht es nicht, hintereinander drei Punkte zu verwenden. Aus zwei Gründen unterscheiden sich die Auslassungspunkte von drei einfachen Punkten, die Sie auf Ihrer Tastatur finden.

Vergleichen Sie

  • Auslassungszeichen: …
  • Drei Punkte: ...

  1. Das Ellipsenzeichen ist typografisch ein einzelnes Zeichen – statt drei Einheiten, die durch einen Zeilenumbruch voneinander getrennt werden können.
  2. Die drei Punkte befinden sich in einem größeren Abstand zueinander als drei Einzelpunkte.
Tipp

Um direkt die Auslassungspunkte zu verwenden, gibt es folgende Tastenkombinationen:

  • Apple: ⌥ + .
  • Windows: Alt + 0133


Wie benutze ich Auslassungspunkte im Wortinneren?

Bei vulgärer Sprache wie Schimpfwörtern kann es mitunter sinnvoll sein, einige Buchstaben auszulassen. So kann erahnt werden, was gemeint ist; das nicht standardsprachliche Wort wird jedoch nicht wirklich genannt.

Sch…ße!

Die drei Punkte reihen sich in diesem Fall direkt in die Buchstabenreihe ein. Es werden keine Leerzeichen gesetzt.

Hinweis

Die Verwendung von Auslassungspunkten sollte jedoch nicht motivieren, mit obszönen oder diskriminierenden Wörtern um sich zu schmeißen. Begriffe, bei denen die meisten Leute Ekel oder Scham empfinden, sollten standardsprachlich einfach vermieden werden.


Wie werden Auslassungspunkte verwendet, die für ganze Wörter stehen?

Auslassungspunkte können auf das Weglassen von Wörtern oder Wortgruppen hindeuten. Dabei ergibt sich die korrekte Zeichensetzung aus der Position der Ellipse.

Ich weiß … äh … nicht weiter.
Zuerst ignorieren sie dich […] und dann gewinnst du! (Mahatma Gandhi)

Allgemein gilt, dass direkt vor und direkt nach den Auslassungspunkten ein geschütztes Leerzeichen stehen muss. Das heißt, dass sie stets am vorangegangenen Wort kleben und nicht durch einen Zeilenumbruch getrennt werden können.

In Bezug auf Zitate werden Ellipsen vorwiegend durch Auslassungspunkte in Klammern dargestellt. Runde Klammern (…) sind eher im alltäglichen Zitieren zu sehen, während im akademischen Rahmen die eckigen Klammern […] verwendet werden.


Können Auslassungspunkte auch für Teilsätze und Sätze eingesetzt werden?

Die wohl beliebteste Benutzung der Auslassungspunkte ist das Weglassen ganzer Teilsätze oder Sätze.

Ich spreche mit dir. … dann eben nicht.
Wer anderen eine Grube gräbt …
Was haben Sie für Obst – Äpfel, Birnen, Bananen …?
Wo sich eine Tür öffnet, […].

Am ersten Satz können wir sehen, dass nach einem Ellipsenzeichen – anders als bei einem gewöhnlichen Punkt – kleingeschrieben werden darf. Außerdem verändert der Punkt zum vorausgehenden Satzende nichts an der exakten Anzahl der drei Punkte.

Bei den anderen drei Sätzen befindet sich die Auslassung an Satzende. Sofern der Satz auf einen normalen Punkt enden würde, entfällt dieser. Andere Zeichen wie Fragezeichen oder Ausrufezeichen werden hingegen ohne Lücke angehängt. Wenn zwischen Ellipse und Satzende ein weiteres Satzzeichen folgt (zum Beispiel Klammer, Anführungsstriche), wird hingegen der Punkt gesetzt.

Vor und nach den Auslassungspunkten wird nie ein Komma gesetzt. Auch in Aufzählungen setzen wir kein Komma vor der Ellipse (siehe Satz 3).


Welche Fehlerquellen gibt es?

Bei diesen ganzen Regeln gibt es entsprechend viel Raum für die falsche Verwendung von Auslassungspunkten. Achten Sie speziell auf diese Hürden:

  • Außerhalb von Zitaten gelten Ellipsen als umgangssprachlich und stilistisch umstritten. Benutzen Sie diese also sporadisch und gezielt.
  • Denken Sie an die Klammern […] für Zitate.
  • Verwechseln Sie die Auslassungspunkte nicht mit drei Punkten.
  • Beachten Sie die Zeichensetzung (bei Auslassungszeichen, die Wörter ersetzen): Leerzeichen vorher und nachher, keinen vierten Punkt in Folge setzen, besondere Satzendzeichen und Zeichen zwischen Ellipse und Satzende werden jedoch gesetzt.
  • Bei Auslassungspunkten an Satzbeginn kann groß- oder kleingeschrieben werden.
  • Überdenken Sie die Verwendung von Fäkalsprache.
Vier Beispiele zur korrekten Zeichensetzung vor und nach Auslassungspunkten.
Es gibt einige Hürden bei der korrekten Zeichensetzung (Interpunktion).

Entfesseln Sie Ihre Schreibkünste mit LanguageTool

Viel mehr als nur Grammatik- und Rechtschreibprüfung: Beeindrucken Sie Ihre Leser mit einer klaren, präzisen und stilistisch ausgefeilten Ausdrucksweise.

Jetzt kostenlos mit LanguageTool starten
Wir begrüßen Ihr Feedback

Wir haben einen Fehler gemacht, ein wichtiges Detail vergessen oder es nicht geschafft, den Punkt zu treffen? Helfen wir uns gegenseitig, unsere Texte zu verbessern.