Schreiben Sie professioneller und vermeiden Sie Grammatik-, Stil- und Zeichensetzungsfehler

Jetzt kostenlos starten
Zurück zur Übersicht

Ob mit oder ohne Komma, die Grüße bleiben meist freundlich

powered by LanguageTool

Fast alle geschäftlichen und viele private E-Mails enden mit der Grußformel „mit freundlichen Grüßen“. Doch wird danach ein Komma gesetzt? Alles zur Kommasetzung im Schriftverkehr.

Kommasetzung in Grußformeln
Im E-Mail-Verkehr gibt es eine festgelegte Kommasetzung.
Korrekte Zeichensetzung

  • Nach der Anrede wird ein Komma gesetzt.
  • Danach (der Hauptteil der E-Mail) wird klein weitergeschrieben.
  • Nach der Grußformel zum Schluss wird kein Komma gesetzt.
  • Danach (Ihr Name) wird groß weitergeschrieben.


Kommas in der Anrede einer E-Mail

Vor einigen Tagen erreichte mich folgende E-Mail:

Kommasetzung in der Grußformel
Beispiel 1: Die Anrede ist komisch formuliert, die Grußformel aber korrekt.

Ich freute mich natürlich über den Inhalt des Textes, aber die Anrede ist etwas unglücklich formuliert und formatiert. Zum einen fehlt eine Grußformel wie Hallo oder Sehr geehrte(r). Zum anderen sollte in diesem Satz kein Komma stehen. Normalerweise erwarten wir nach der Anrede einen Zeilenabsatz. Ich schlage folgende Formulierung vor:

Sehr geehrter Herr Erdner,
vielen Dank für Ihren Einkauf.

Hier ist es wichtig, ein Komma direkt nach dem Namen zu setzen und in der nächsten Zeile klein weiterzuschreiben. Beim Durchforsten meiner Mails fand ich schnell Fälle, in denen diese Regel missachtet wurde:

Groß- und Kleinschreibung in E-Mails
Beispiel 2: Hier wurde zwar ein Komma nach der Anrede gesetzt, aber danach großgeschrieben.

Wahlweise können Sie auch auf ein Ausrufezeichen zurückgreifen und in der nächsten Zeile dann groß den nächsten Satz beginnen.

Lieber Marvin Erdner!
Vielen Dank für Ihren Einkauf.

Übrigens darf zwischen Gruß und Namen auch ein Komma gesetzt werden. Dieses ist aber freiwillig:

Guten Tag, Marvin Erdner,
vielen Dank für Ihren Einkauf.

Im ersten Beispiel hätte dieses optionale zweite Komma jedoch stark geholfen, den Satz verständlicher zu formulieren. Der Name bildet dann einen Einschub innerhalb des Satzes:

Vielen Dank, Marvin Erdner, für Ihren Einkauf.

Auch, wenn der Name fehlt, wird der Gruß von der eigentlichen E-Mail durch ein Komma abgegrenzt.

Hallo,
vielen Dank für Ihren Einkauf.

Kommas in der Grußformel

Ich stellte mir dann die Frage, ob nach dem Abschlussgruß mit freundlichen Grüßen auch ein Komma steht, bevor der Name des Schreibenden oder der Firma folgt. Während das Komma nach der Anrede gesetzt werden muss, darf nach der abschließenden Grußformel ausdrücklich kein Komma stehen:

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Sales-Team

Es gibt immer wieder Beispiele, bei denen diese Regel nicht beachtet wird:

Kommasetzung in der Abschlussformel
Beispiel 3: Das Komma nach der Grußformel ist nicht korrekt.

Jedoch kann ein Ausrufezeichen der Aussage etwas Nachdruck verleihen:

Viele, liebe Grüße!
Dein Kunden-Support

Selbst, wenn die Grußformel ein Teil des vorangegangenen Satzes ist, wird kein Komma gesetzt.

Wir wünschen Ihnen alles Gute und verbleiben
mit freundlichen Grüßen
Ihr Marvin Erdner

Der Name kann zum Abschluss der E-Mail weggelassen werden.

Nach den vielen Kritikpunkten zeigt die folgende Musterlösung, dass sich nicht jeder von diesen Stolpersteinen verunsichern lässt.

Alle Kommas und die Kleinschreibung ist korrekt.
Beispiel 4: Hier sind sowohl Groß- und Kleinschreibung sowie die Kommasetzung korrekt. 
Tipp

Wenn Sie sich jetzt fragen, ob ein kleines Komma den Unterschied macht, kann ich erwidern: ja, tut es! Denn schon mit diesen kleinen Feinheiten können Sie direkt professionell wirken. Wenn Sie nicht alle Rechtschreibregeln auswendig lernen möchten, können Sie mit dem intelligenten Schreibassistenten LanguageTool derartige Probleme umgehen. Das Tool ist ein absolutes Muss für Ihre E-Mail-Korrespondenz.

Zusammenfassung

  • Die Anrede einer Nachricht (Sehr geehrte Damen und Herren) gilt als Einschub und wird daher mit einem Komma vom Hauptteil getrennt. In der nächsten Zeile wird klein weitergeschrieben.
  • Zwischen Gruß und Anrede kann ein weiteres Komma gesetzt werden.
  • Die Abschlussfloskel (Mit freundlichen Grüßen) gilt als angehängter Teilsatz und wird nicht durch ein Komma vom Namen getrennt.
  • Nach beiden Grußformeln dürfen auch Ausrufezeichen gesetzt werden. Dann wird in der nächsten Zeile groß weitergeschrieben.


Entfesseln Sie Ihre Schreibkünste mit LanguageTool

Viel mehr als nur Grammatik- und Rechtschreibprüfung: Beeindrucken Sie Ihre Leser mit einer klaren, präzisen und stilistisch ausgefeilten Ausdrucksweise.

Jetzt kostenlos mit LanguageTool starten
Wir begrüßen Ihr Feedback

Wir haben einen Fehler gemacht, ein wichtiges Detail vergessen oder es nicht geschafft, den Punkt zu treffen? Helfen wir uns gegenseitig, unsere Texte zu verbessern.