Schreiben Sie professioneller und vermeiden Sie Grammatik-, Stil- und Zeichensetzungsfehler

Jetzt kostenlos starten
Zurück zur Übersicht

Wir garantieren die richtige Wortwahl sowie eine korrekte Rechtschreibung

powered by LanguageTool

Worin liegt der Unterschied zwischen Garantie und Gewährleistung? Wir erklären, warum Sie diese Begriffe auseinanderhalten sollten und ob es mit den Verben „garantieren“ und „gewährleisten“ ebenso ist.

Unterschiede zwischen Garantie und Gewährleistung
Ist Garantie dasselbe wie Gewährleistung oder gibt es Unterschiede? 

Auf dieses Gerät haben Sie eine gesetzliche Gewährleistung von zwei Jahren.

Zudem lässt sich eine dreijährige Herstellergarantie dazubuchen.


Gibt es einen Unterschied zwischen Garantie und Gewährleistung?

Neulich kaufte ich mir einen neuen Toaster. An der Kasse wurde ich gefragt, ob ich nicht eine zusätzliche Garantie für eventuelle Schäden dazukaufen möchte. Doch gibt es nicht ohnehin auf alle Elektrogeräte eine zweijährige Gewährleistung? Schnell wurde mir bewusst, dass die Begriffe Garantie und Gewährleistung nicht einfach vertauschbar sind. Wann verwenden wir welches Nomen (Hauptwort) und macht es einen Unterschied, wenn wir sie außerhalb des Einzelhandels benutzen?

Gewährleistung oder Garantie?
Es gibt einen klaren Unterschied zwischen einer Garantie und einer Gewährleistung.

Erhalte ich beim Kaufen von Produkten eine Gewährleistung oder Garantie?

Der entscheidende Unterschied zwischen Garantie und Gewährleistung wird durch die gesetzlichen Rahmenbedingungen gegeben:

Meist beruht eine Garantie auf den Bedingungen der gesetzlich vorgeschriebenen Gewährleistung. Sie ist jedoch freier definiert in Laufzeit, möglichen Ansprüchen sowie Fällen, wann sie greift. Beide werden vertraglich festgesetzt und lassen sich fast immer im Kaufvertrag finden.

Garantie wird ständig für Gewährleistung verwendet. Vergessen Sie jedoch nicht, dass es semantisch einen klaren Unterschied gibt. Die gesetzliche Gewährleistung ist verpflichtend und definiert, während eine Garantie eine freiwillige Dienstleistung ist, basierend auf Kulanz.

Werden Sie misstrauisch, sobald Ihnen eine Garantie von zwei Jahren ab Kauf angeboten wird. Wenn diese nicht weitere Schäden abdeckt oder anderweitig über die gesetzliche Gewährleistung hinausgeht, versucht Ihnen jemand eine zweite Gewährleistung anzudrehen!


Lassen sich „Garantie“ und „Gewährleistung“ auch anders verwenden?

Außerhalb des Einzelhandels verwenden wir Garantie auch, wenn wir nicht von vertraglichen Klauseln sprechen. Gewährleistung kann in diesem Zusammenhang nicht verwendet werden:

Es gibt hierbei keine Erfolgsgarantie.
Unter Garantie kommen wir pünktlich, wir sind so früh losgefahren.
Für die Aussagen unserer Gäste übernehmen wir keine Garantie.

Mit der Benutzung von LanguageTool gibt es demnach keine Gewährleistung auf angezeigte Sprachfehler, sondern eine mögliche Garantie auf bessere Texte. Sie können das intelligente Schreibtool auf verschiedenen Internetseiten und diversen Anwendungen benutzen, um stilsicher und fehlerfrei zu texten.


Welche anderen Wortformen leiten sich von „Gewährleistung“ oder „Garantie“ ab?

Beide Begriffe lassen sich in zusammengesetzten Hauptwörtern (Komposita) finden. Hier gelten dieselben Definitionen wie oben genannt – eine Garantiefrist ist also juristisch und betriebswirtschaftlich nicht dasselbe wie eine Gewährleistungsfrist.

Garantieanspruch, Garantiebezeichnung, Garantieerklärung, Garantieleistung, Garantieschein, Garantiezeit
Gewährleistungsanspruch, Gewährleistungsbürgschaft, Gewährleistungspflicht, Gewährleistungsrecht

Es gibt für beide verwandte Verben, garantieren und gewährleisten, die wiederum vertauscht werden können. Beide bedeuten so viel wie „sicherstellen“ oder „bürgen“.

Die nächsten Jahre sollen den Wohlstand der Gesellschaft garantieren / gewährleisten / sicherstellen.

Tipp: Wenn Sie gewährleisten mit der Präposition (Verhältniswort) für benutzen möchten, achten Sie auf die besondere Rechtschreibung.

Sie leisten für den Verbraucherschutz Gewähr.

Garantie und Gewährleistung sind ebenso je mit einem anderen Nomen verwandt:

Ein Garant ist etwas Erfolgversprechendes.
Die Gewähr kann gegeben werden, wenn etwas als sicher gilt und jemand haftet.

Entfesseln Sie Ihre Schreibkünste mit LanguageTool

Viel mehr als nur Grammatik- und Rechtschreibprüfung: Beeindrucken Sie Ihre Leser mit einer klaren, präzisen und stilistisch ausgefeilten Ausdrucksweise.

Jetzt kostenlos mit LanguageTool starten
Wir begrüßen Ihr Feedback

Wir haben einen Fehler gemacht, ein wichtiges Detail vergessen oder es nicht geschafft, den Punkt zu treffen? Helfen wir uns gegenseitig, unsere Texte zu verbessern.

Kriterium Gewährleistung Garantie
Anspruch Gesetzlich vorgeschrieben Freiwillig
Dauer Zwei Jahre Nicht vorgegeben, in der Regel festgelegt
Haftende Partei Verkäufer Garantiegebende Person (Händler, Produzent)
Zustand der Waren Ausschlaggebend (Ansprüche verfallen, wenn Mangel bei Kauf bekannt) Unerheblich, von Garantieansprüchen unberührt
Pleitefall Ansprüche verfallen Schadensersatz können in der Regel direkt beim Hersteller geltend gemacht werden
Schadensfall Eigenverschulden ausgeschlossen Frei, muss allerdings vertraglich festgehalten werden