Schreiben Sie professioneller und vermeiden Sie
Grammatik-, Stil- und Zeichensetzungsfehler

Zurück zur Übersicht

Zusammenfassend können wir sagen: Inhaltsangaben sind wichtig!

powered by LanguageTool

Wenn Sie eine Zusammenfassung schreiben möchten, kann Ihnen dieser Blogartikel dabei helfen, eine möglichst gelungene und zielorientierte Inhaltsangabe zu verfassen.

Wie schreibe ich eine gute Zusammenfassung?
Mit dieser Anleitung gelingt Ihnen das Schreiben einer Zusammenfassung.

  • Eine Zusammenfassung ist eine komprimierte Version eines längeren Textes, die die wichtigsten Punkte wiederholt.
  • Beim Verfassen einer Zusammenfassung sollten wir auf jegliche Kritik oder Analyse verzichten und lediglich das Gesagte mit unseren eigenen Worten wiedergeben.
  • Eine Zusammenfassung wird manchmal auch als Inhaltsangabe, Abstract oder Synopsis bezeichnet.


Was genau ist eine Zusammenfassung?

Eine Zusammenfassung gibt einen prägnanten Überblick über einen gelesenen bzw. zu lesenden Text (oder andere Medien, die Sie gesehen oder gehört haben). Sie geht auf die wichtigsten Punkte eines Werkes ein, ohne alle Details zu benennen. Unabhängig davon, ob Sie eine Zusammenfassung für sich selbst oder für ein Publikum schreiben, besteht der Zweck dieser darin, die zentralen Punkte prägnant zusammenzufassen.

In diesem Blogbeitrag erfahren Sie mehr zum Zusammenfassen: Wie lang sollte ein gelungener Text werden? Welche Schritte beim Schreiben gibt es zu beachten? Und was sind die generellen Vorteile von Zusammenfassungen?

Exkurs

Während eine Synopsis in der Regel eine vergleichende Zusammenfassung mehrerer Werke ist, finden wir ein Abstract meist als integrierten Teil von längeren akademischen Arbeiten (Doktorarbeiten) zu Beginn. Der Bedeutungsunterschied zwischen Inhaltsangabe und Zusammenfassung ist derart klein, dass die Begriffe oft synonym verwendet werden.

Mehrere Personen beim Zusammenfassungen Schreiben
Zusammenfassungen können zu Büchern, Texten, Filmen oder Songs verfasst werden.

So schreiben Sie eine gute Zusammenfassung

In der Theorie ist das Schreiben einer Zusammenfassung einfach. Orientieren Sie sich an folgenden vier Schritten.

1) Lesen/sehen/hören Sie aufmerksam das Originalwerk und machen Sie sich Notizen.

Es ist eine gute Idee, sich Notizen zu machen, während Sie den Ursprungstext lesen, ansehen oder anhören. Schreiben Sie alles auf, was Ihnen auffällt, vor allem wenn es relevant erscheint und dem Publikum später helfen wird, den Gesamtzusammenhang zu verstehen.

2) Wenn Sie den Originaltext verstanden haben, unterteilen Sie diesen in Sinnabschnitte.

Wenn Sie das Werk in Abschnitte einteilen, können Sie die Zusammenfassung leichter schreiben – versprochen. Betrachten Sie dies als eine Art Gliederung für Ihre Zusammenfassung. Eine gut geschriebene Inhaltsangabe sollte nachvollziehbar die Themen verbinden, ohne viele Sinnsprünge aufzuzeigen.

3) Geben Sie den Hauptgedanken in Ihrem eigenen Text wieder.

Achten Sie beim Verfassen der Inhaltsangabe darauf, die ursprüngliche Arbeit in Ihren eigenen Worten wiederzugeben und die Länge unbedingt zu kürzen. Nehmen Sie nur das Wichtigste auf und fügen Sie nichts aus fremden Quellen oder Eigenes hinzu. Eine gut geschriebene Zusammenfassung gibt den Kerngedanken der Originalarbeit wieder, ohne diese zu kritisieren oder zu analysieren.

4) Lesen Sie sowohl den Ausgangstext als auch die Zusammenfassung noch mal durch.

Wenn Sie mit Ihrer Zusammenfassung fertig sind, überprüfen Sie deren Inhalt noch einmal anhand des Originaltextes. Haben Sie alle notwendigen Informationen aufgegriffen und nachvollziehbar beschrieben? Haben Sie alles Überflüssige gestrichen? Ist alles in Ihren eigenen Worten formuliert? Wenn Sie Text aus dem Originalwerk verwendet haben, haben Sie diesen korrekt zitiert? Stimmen die Aussagen von Ausgangstext und Inhaltsangabe stets überein?


Wie lang ist eine gelungene Inhaltsangabe?

Eine häufig gestellte Frage – besonders in der Schule – lautet: Wie lang sollte eine Zusammenfassung sein? Die Antwort hängt vom Umfang des Werkes ab, welches zusammengefasst werden soll. Eine allgemeine Faustregel besagt, dass eine Inhaltsangabe rund ein Drittel des Originaltextes umfassen sollte (speziell bei Kurzgeschichten und Zeitungsartikeln) und 10 % bei größeren Werken (wie Romanen).

Nach dem Schreiben Ihrer Zusammenfassung stellen Sie sich selbst die folgenden Fragen, um sicherzustellen, dass Ihr Text nicht allzu kurz geworden ist:

  • Habe ich alle wichtigen Ideen und Punkte des Originalwerks angesprochen?
  • Gibt es etwas, das ich weglassen kann, ohne den Sinn des Gesamtwerkes zu verändern?

Darum ist es wichtig, gut zusammenfassen zu können

Das Schreiben einer Zusammenfassung eignet sich in erster Linie dafür, das Originalwerk besser zu verstehen. Indem Sie das Gelernte noch einmal aufschreiben, können Sie sicherstellen, dass Sie die wichtigsten Punkte wirklich verstanden haben und diese sogar in anderen Worten paraphrasieren (umschreiben) können.

Wie bei jedem anderen Texttyp müssen auch bei einer gut geschriebenen Zusammenfassung Rechtschreibung, Grammatik und Tonfall stimmen. Deshalb ist es eine gute Idee, die Inhaltsangabe im LanguageTool-Editor zu verfassen. Dieser mehrsprachige Schreibassistent korrigiert alle Fehler in Echtzeit und schlägt auch stilistische Verbesserungen vor – einige davon zur sprachlichen Präzision.


Entfesseln Sie Ihre Schreibkünste mit LanguageTool

Viel mehr als nur Grammatik- und Rechtschreibprüfung: Beeindrucken Sie Ihre Leser mit einer klaren, präzisen und stilistisch ausgefeilten Ausdrucksweise.

Jetzt kostenlos mit LanguageTool starten
Wir begrüßen Ihr Feedback

Wir haben einen Fehler gemacht, ein wichtiges Detail vergessen oder es nicht geschafft, den Punkt zu treffen? Helfen wir uns gegenseitig, unsere Texte zu verbessern.