Schreiben Sie professioneller und vermeiden Sie Grammatik-, Stil- und Zeichensetzungsfehler

Jetzt kostenlos starten
Zurück zur Übersicht

A wie Alphabet und B wie Buchstabieren

powered by LanguageTool

Zur Vereinfachung des Buchstabierens wurde die Buchstabiertafel ins Leben gerufen. Wir erklären, warum diese oft geändert wurde.

Neuer Entwurf der Buchstabiertafel
A wie Anton, B wie Berta … hat ausgedient.
Richtiges Buchstabieren

  • In der Buchstabiertafel wird festgelegt, welche Begriffe für die einzelnen Buchstaben stehen. In Situationen mit Verständnisschwierigkeiten helfen Formulierungen wie A wie Anton / Anna / Alfa beiden Parteien zur Kommunikation.
  • Für verschiedene Sprachen gibt es unterschiedliche Tafeln sowie eine international anerkannte der NATO. Für Deutsch gibt es jeweils eine Version für Deutschland, Österreich und die Schweiz.
  • Seit 2021 schlägt das Deutsche Institut für Normung e. V. vor, den Buchstaben Städtenamen zuzuordnen, um zeitgemäßer zu sein.


Warum die Buchstaben nicht als Eigenbezeichnungen ausreichen

Wenn Sie nicht gerade Müller oder Fischer mit Nachnamen heißen, kennen Sie sicher folgendes Szenario: Bei Telefonaten beispielsweise müssen unbekannte Eigennamen oder seltene Schreibweisen oft buchstabiert werden, um die korrekte Schreibung zu übermitteln. Da viele Buchstaben wie T, D, B, P, G  oder auch K und H etc. ähnlich klingen – besonders wenn die Verbindung nicht gut ist oder es Hintergrundgeräusche gibt –, kann es schwierig werden, einander zu verstehen.

Aufgrund seiner Funktion in der Telekommunikation sowie im Militär ist das Buchstabieralphabet auch als kaufmännisches Alphabet, Telefonalphabet, Fliegeralphabet oder Funkalphabet bekannt. Mit Siegeszug des ersten Telefonbuches in Berlin wurde es nötig, ein derartiges System parat zu haben. Hier wurden jedoch die Buchstaben durchnummeriert und dann die jeweilige Zahl genannt. Insights entsprach also:

Neun – Dreizehn – Achtzehn – Neun – Sieben – Acht – Neunzehn – Achtzehn

Warum dann zu neuen Begriffen zurückgegriffen wurde

Die Nummerierung entpuppte sich schnell als zu aufwendig und unpraktikabel. Daher wurden im Jahre 1903 größtenteils Vornamen eingeführt, die für ihre jeweiligen Anfangsbuchstaben standen. Unser Blogname wäre fortan so buchstabiert worden:

Isidor – Nathan – Samuel – Isidor – Gustav – Heinrich – Theodor – Samuel

Bereits erste Änderungen wurde in der politischen Unruhe, während der Weimarer Republik (1926), gemacht. Andere folgten zur Zeit des Nationalsozialismus 1934. Der banale Grund war, dass keinerlei jüdische Namen im deutschen Buchstabieralphabet auftauchen sollten. Insights wurde nun wie folgt wiedergegeben:

Ida – Nordpol – Siegfried – Ida – Gustav – Heinz – Toni – Siegfried

Als eine Art sprachliche Wiedergutmachung wurden durch die DIN 5009 des Deutschen Instituts für Normung die vor 1948 verbannten Namen wieder etabliert. Allerdings geschah diese Veränderung nur teilweise und wurde erst 2020 gänzlich umgesetzt. Die gesamte Buchstabiertafel verzichtete komplett auf die NS-Änderungen.

Buchstabe (1. Hälfte) Wie …
(Vorschläge von 1950 / 2020)
Buchstabe(2. Hälfte) Wie …
(Vorschläge von 1950 / 2020)
A Anton / Albert O Otto
Ä Ärger / Änderung Ö Ökonom
B Berta / Bernhard P Paula
C Cäsar Q Quelle
Ch Charlotte R Richard
D Dora / David S Samuel
E Emil Sch Schule
F Friedrich Eszett
G Gustav T Theodor
H Heinrich U Ulrich
I Ida Ü Übermut / Überfluss
J Julius / Jakob V Victor
K Kaufmann / Katharina W Wilhelm
L Ludwig X Xanthippe
M Martha / Marie Y Ypsilon
N Nordpol / Nathan Z Zacharias

Wie lautet der aktuelle Vorschlag?

Das Deutsche Institut für Normung e. V. reichte im Sommer 2021 den Vorschlag ein, die Buchstabiertafel nun endgültig neu zu gestalten. Sein Argument ist, dass die Verwendung von altdeutschen Namen ohne Repräsentation anderer Kulturen nicht mehr zeitgemäß gewesen sei. Zudem fanden sich nur sechs weibliche Vornamen in der Tafel. Um Neutralität und eine zeitliche Konstanz zu garantieren, sollen in der aktuellen Fassung Städtenamen die Lösung sein. Gleichzeitig fungiert die Tafel dann als Eselsbrücke der Kfz-Kennzeichen.

Buchstabe
(1. Hälfte)
Wie … Buchstabe
(2. Hälfte)
Wie …
A Augsburg O Oldenburg
Ä Umlaut-A Ö Umlaut-O
B Berlin P Potsdam
C Cottbus Q Quickborn
Ch Chemnitz R Regensburg
D Düsseldorf S Stuttgart
E Essen Sch Schwerin
F Frankfurt Eszett
G Görlitz T Tübingen
H Hannover U Unna
I Iserlohn Ü Umlaut-U
J Jena V Vogtland
K Köln W Wuppertal
L Leipzig X Xanten
M München Y Ypsilon
N Nürnberg Z Zwickau

Nur bei den Umlauten, dem Eszett sowie dem Ypsilon werden keine Städtenamen herangezogen, da diese besonderen Buchstaben ohnehin nicht als einzelne Kfz-Kennzeichen (außer das „Y“ für Fahrzeuge der Bundeswehr) auftauchen.


Wie wir international buchstabieren

Mit Fortschreiten der Teletechnologie wurden auch Buchstabiertafeln für Österreich und die Schweiz entwickelt. Während das österreichische System nur bis 2019 gültig war und danach nicht reformiert wurde, gilt in der Schweiz seit jeher dieselbe Tafel, welche stark an ältere Versionen des deutschen Alphabets erinnert.

Um auch im Militär eine möglichst störungsfreie Kommunikation zu gewährleisten, etablierte darüber hinaus die NATO ein internationales Buchstabiersystem, welches aktuell gültig ist.

Buchstabe Österreich Schweiz International (NATO)
A Anton Anna Alfa
Ä Ärger Äsch /
B
Berta
Bravo
C Cäsar Cäsar / Charly Charlie
Ch Charlotte / Christine Chiasso /
D Dora Daniel Delta
E
Emil
Echo
F
Friedrich
Foxtrot
G
Gustav
Golf
H
Heinrich
Hotel
I
Ida
India
J Julius / Johann Jakob Juliett
K Konrad Kaiser Kilo
L Ludwig Leopold Lima
M Martha Marie Mike
N Nordpol / Norbert Nikolaus November
O
Otto
Oscar
Ö Österreich Örlikon /
P Paula Peter Papa
Q Ku / Quelle Quasi Quebec
R Richard Rosa Romeo
S Siegfried Sophie Sierra
Sch Schule / /
ß Scharfes S Quasi Quebec
T
Theodor
Tango
U
Ulrich
Uniform
Ü Übel Übermut /
V
Viktor
Victor
W
Wilhelm
Whiskey
X
Xaver
X-Ray
Y Ypsilon Yverdon Yankee
Z Zürich / Zeppelin Zürich Zulu
Die Buchstabiertafel kann beim Buchstabieren helfen.
Buchstabieren soll das Verständnis verbessern und nicht nerven. 
Letzter Tipp

Falls Sie es mit dem Buchstabieren nicht so haben oder dazu tendieren, Flüchtigkeitsfehler in der Rechtschreibung zu begehen, dann haben wir etwas Tolles für Sie. LanguageTool entdeckt Fehler in Grammatik, Rechtschreibung und Stil und kann Ihnen eine korrekte Lösung direkt anzeigen. Von A wie Alphabet über B wie Buchstabieren bis Z wie Zeichensetzung kann der intelligente Schreibassistent hilfreich sein.


Entfesseln Sie Ihre Schreibkünste mit LanguageTool

Viel mehr als nur Grammatik- und Rechtschreibprüfung: Beeindrucken Sie Ihre Leser mit einer klaren, präzisen und stilistisch ausgefeilten Ausdrucksweise.

Jetzt kostenlos mit LanguageTool starten
Wir begrüßen Ihr Feedback

Wir haben einen Fehler gemacht, ein wichtiges Detail vergessen oder es nicht geschafft, den Punkt zu treffen? Helfen wir uns gegenseitig, unsere Texte zu verbessern.