Schreiben Sie professioneller und vermeiden Sie
Grammatik-, Stil- und Zeichensetzungsfehler

Zurück zur Übersicht

Ein Datum, zwei Daten?

powered by LanguageTool

Wieso scheint „Daten“ nicht der richtige Plural von „Datum“ zu sein? Wir erklären beide Nomen und auch, woher diese Unsicherheit kommt.

Pluralform (Mehrzahl) von Datum
Was ist der Plural des Nomens „Datum“?
Datums, Datas, Data, Dati, Datümer
Daten

Wie lautet der Pluralform (die Mehrzahl) von „Datum“?

Fast jeden Tag stellen wir uns die Frage nach dem Datum. Dabei versteckt sich in der Pluralbildung des Nomens (Hauptwortes) eine beliebte Falle. Der einzig korrekte Plural von Datum lautet Daten.

Ich kann Ihnen leider nur das eine Datum für einen Termin anbieten.
Wir können Ihnen immerhin drei verschiedene Daten für ein Meeting anbieten.

Warum liegt der Plural „Daten“ nicht gleich auf der Hand?

Datum hat wie einige andere Wörter lateinischen Ursprungs eine Endung auf „-um“. Andere Nomen mit einer Endung auf „-um“ im Singular bilden ihren Plural auf verschiedene Weise. In Anlehnung an diese Nomen sind also folgende Endsilben denkbar, aber laut Duden falsch:

  • Datums (als Genitivform des Datums korrekt)
  • Data (Verwirrung durch das englische Pluralnomen data sowie die altdeutsche Form)
  • Datas / Dati (immer inkorrekt)
  • Datümer (nicht standardsprachlich, kann mitunter jedoch vorkommen)

Das Zögern kommt allerdings ebenfalls durch die Doppeldeutigkeit der Pluralform: Daten ist nicht nur die Mehrzahl von Datum, sondern auch ein Nomen, was ausschließlich im Plural steht und dabei Zahlenwerte in Messungen und Beobachtungen benennt. Besonders in der IT-Branche läuft uns dieser Gebrauch über den Weg.

Können Sie mir bitte alle brauchbaren Daten nochmals zukommen lassen?

Hinweis: Mit dieser Bedeutung muss das Nomen im Plural stehen. Wir können nicht Datum verwenden, wenn es sich nur um einen Zahlenwert handelt.


Woher kommen die Wörter „Datum“ und „Daten“?

In der lateinischen Sprache bedeutete „dare“ etwas geben. Bei der gebeugten Form „datum“ handelt es sich genau übersetzt daher um das Gegebene. Anfänglich – im 13. Jahrhundert –  wurde das Hauptwort für eine Faktenbeschreibung (Angabe, Größe oder Beleg) verwendet.

Später kam es zu seiner heutigen Hauptbedeutung der Zeitangabe. Aus dem Plural von Datum entwickelte sich im 20. Jahrhundert die zweite Bedeutung von Daten der Messgrößen. Dabei unterscheidet sich die Definition etwas von Informationen: Jeder Information liegen Daten zugrunde, die erst durch eine Denkleistung zugänglich gemacht werden können. Daher sind Daten und Informationen nicht synonym zueinander.


Woher weiß ich neben der korrekten Pluralform immer das aktuelle Datum?

Ich bin froh, dass mich der intelligente Schreibassistent LanguageTool davor warnt, eine der falschen Mehrzahlformen „Data“, „Datas“, „Dati“, „Datümer“ und „Datums“ benutzen zu wollen. Eine weitere Funktion ist allerdings praktisch, um beim Schreiben immer das korrekte Datum zu kennen. Probieren Sie es doch selbst einmal aus:


Entfesseln Sie Ihre Schreibkünste mit LanguageTool

Viel mehr als nur Grammatik- und Rechtschreibprüfung: Beeindrucken Sie Ihre Leser mit einer klaren, präzisen und stilistisch ausgefeilten Ausdrucksweise.

Jetzt kostenlos mit LanguageTool starten
Wir begrüßen Ihr Feedback

Wir haben einen Fehler gemacht, ein wichtiges Detail vergessen oder es nicht geschafft, den Punkt zu treffen? Helfen wir uns gegenseitig, unsere Texte zu verbessern.