Schreiben Sie professioneller und vermeiden Sie
Grammatik-, Stil- und Zeichensetzungsfehler

Zurück zur Übersicht

Was ist der Unterschied zwischen „keinmal“ und „kein Mal“?

powered by LanguageTool

Heißt das Sprichwort „Einmal ist keinmal“ oder „Ein Mal ist kein Mal“? Wir gehen den Schreibweisen von kein + mal auf den Grund.

Keinmal, kein mal oder kein Mal?
„Keinmal“, „kein mal“ oder „kein Mal“ – eine Schreibweise ist falsch.
kein mal, null mal, null Mal, 0-mal
keinmal
kein Mal (betont)

„Keinmal“ oder „kein Mal“?

Wir alle kennen doch das Sprichwort, das ein Ereignis herunterspielen soll:

Einmal ist kein Mal.
Einmal ist keinmal.

Doch welche dieser beiden Schreibweisen stimmt?

Die zweite. Zwar sind beide Schreibungen korrekt, aber wir benötigen in diesem Fall die Zusammenschreibung von keinmal, da wir den Vorgang nicht betonen möchten.

Übrigens ist das auch der Grund, wieso wir einmal statt ein Mal benutzen.

Standardmäßig sagt das Adverb (Umstandswort) bereits aus, dass die Handlung zu keinem Zeitpunkt stattgefunden hat. Die Schreibweise kein Mal wird dann verwendet, wenn wir den Fokus auf das ausgebliebene Mal legen wollen.

Wir haben noch keinmal gefehlt.
Wir haben noch kein Mal gefehlt.

Zugegeben, der Unterschied ist sehr subtil. Doch im zweiten Satz hervorgehoben, dass es zählbare Male gab – wie Termine, zu denen die Gruppe erschienen ist.


„Kein mal“ oder „keinmal“?

Die Schreibweise kein mal ist hingegen immer falsch. Mal kann als kleingeschriebene Modalpartikel (Gefühlswort) vorkommen, allerdings benötigen wir ein Nomen (Hauptwort), auf das sich das Indefinitpronomen (unbestimmtes Fürwort) kein bezieht.

Wäre mal korrekt, könnten wir folgende Formulierungen nicht bilden, da sich zwischen kein und Mal ein Adjektiv (Eigenschaftswort) schieben lässt.

Das hast du mir noch kein einziges Mal gesagt!
So etwas passiert bitte kein weiteres Mal.
Ich habe leider kein anderes Mal Zeit für Sie.

Um mal und Mal zuverlässig voneinander unterscheiden zu können, hilft die Korrektur von LanguageTool. Mit einer KI-basierten Technologie findet der Schreibassistent Fehler und bietet korrekte Schreibweisen oder bessere Alternativen an – und das nicht nur auf Deutsch. So fällt Ihr Text keinmal/kein Mal durch schlechte Sprache auf.


„Nullmal“, „null Mal“ oder „0-mal“?

In der Umgangssprache finden wir ebenfalls Wendungen, die den Indefinitbegleiter kein durch die Ziffer „0“ ersetzen. Jedoch ist von dieser saloppen Ausdrucksweise abzuraten, insbesondere bei standardsprachlichen und gehobenen Texten.

Wieso hat es bisher nullmal geklingelt?
Es hat dieses Jahr noch null Mal geregnet.
Sie hat sich 0-mal bei uns gemeldet, sollen wir noch mal nachhaken?

Unter keinen Umständen ist die Schreibweise null mal zu benutzen.

Bei der Schreibweise von Zahl + mal/Mal ist generell das Zahlwort empfehlenswerter als die Ziffernschreibung mit Bindestrich. Aber im Falle eines Missgriffs wissen Sie ja jetzt: Einmal ist keinmal!

Das Sprichwort „Einmal ist keinmal“ finden wir ebenso als Titel eines Spielfilms von 2012.

Entfesseln Sie Ihre Schreibkünste mit LanguageTool

Viel mehr als nur Grammatik- und Rechtschreibprüfung: Beeindrucken Sie Ihre Leser mit einer klaren, präzisen und stilistisch ausgefeilten Ausdrucksweise.

Jetzt kostenlos mit LanguageTool starten
Wir begrüßen Ihr Feedback

Wir haben einen Fehler gemacht, ein wichtiges Detail vergessen oder es nicht geschafft, den Punkt zu treffen? Helfen wir uns gegenseitig, unsere Texte zu verbessern.