Schreiben Sie professioneller und vermeiden Sie
Grammatik-, Stil- und Zeichensetzungsfehler

Zurück zur Übersicht

Was Initialen mit Potenzial und Filialen zu tun haben

powered by LanguageTool

Wenn „Materialien“ der Plural (die Mehrzahl) von „Material“ ist, dann ist „Initialien“ der von „Initiale“, oder? Na ja, nicht so ganz.

Initialien, Initialen, Imitialen – wie lautet der Plural korrekt?
Wieso stimmt „Initialen“ und „Initialien“ ist falsch? Wir erklären diese Pluralbildung.
Meine Initialien sind ME.
Meine Initialen sind ME.

„Initialen“ oder „Initialien“ – was ist korrekt?

Ob als Kettenanhänger, Tattoomotiv oder beim Unterschreiben – die Anfangsbuchstaben von Vor- und Nachname werden vielerorts als Abkürzung für den ganzen Namen herangezogen. Ich verwende beispielsweise in Exceltabellen gerne ME – meine sogenannten Initialen.

Doch Moment, schreiben wir die Pluralform wirklich ohne „i“ (also nicht Initialien)? Wir erklären den Ursprung des Fremdwortes, seine Einzahl und Bedeutung sowie natürlich auch, was zu diesem häufig vorkommenden Grammatikfehler führt.

Mehrere andere falsche Schreibweisen laufen uns übrigens ebenso über den Weg:

  • Imitialien, Imitialen
  • Inizialien, Inizialen
  • Imizialien, Imizialen


Was bedeuten „Initiale“, „Initial“ und „Initialen“?

Am besten beginnen wir mit dem Adjektiv (Eigenschaftswort) initial. Dieses kommt aus dem Lateinischen und bedeutet so viel wie „ursprünglich“, „anfänglich“ oder „zu Beginn“. Wir finden es allerdings heutzutage nur noch in sehr gehobenen Kontexten oder als Bestandteil zusammengesetzter Wörter.

In der initialen Phase treten noch einige Probleme auf.
Initialsprengstoff, Initialzündung, Initialstadium, Initialzellen

Großgeschrieben finden wir das neutrale Nomen (Hauptwort) das Initial (Plural: die Initiale), welches zwei Bedeutungen tragen kann.

  1. Anfangsbuchstaben von Vor- und Nachname
  2. Verschnörkelter und großer Anfangsbuchstabe zu Beginn eines (historischen) handgeschriebenen Textes

Das feminine Nomen die Initiale ist Singular und hat ebenfalls dieselben zwei Bedeutungen. Seine Mehrzahl ist die angesprochene Form die Initialen.

Daher kommt die Verwirrung über die Deklination (Beugung) des Nomens; denn genau genommen, müssten wir doch eher von zwei Nomen sprechen.

Sie können hier unten Ihre Initiale/Initialen eintragen.
Weiß die Forschung, welches das häufigste Initial / die häufigste Initiale in mittelalterlichen Texten war?
Tipp

Viele Quellen geben an, dass Initial/Initiale eine seltenere Variante von Initiale/Initialen sei. Daher empfehlen wir die zweite Schreibweise – inklusive des Risikos, Initialien schreiben zu wollen.


Warum tritt der Fehler von „Initialien“ so häufig auf?

Die deutsche Pluralbildung ist nun wirklich nicht leicht. Aber warum tendieren wir in diesem speziellen Fall zur unregelmäßigen Möglichkeit? Initialen entspricht doch der regelmäßigen Bildung der Mehrzahl.

Nun ja, durch sehr viel gängigere Beispiele wie Material – Materialien wissen wir, dass der Plural lateinischer Fremdwörter eben typischerweise auf „-ien“ enden kann. Auch Versal wird mit Versalien als Mehrzahl gebildet. Und das übertragen wir dann kurzerhand auf die Initiale. Ferner tragen Fälle wie Personalie – Personalien dazu bei, dass eine weitere falsche Form vorkommen kann: die Initialie.

Mit diesen zwei Eselsbrücken können Sie sich die korrekten Singular- und Pluralformen von Initial/Initiale merken:

  1. das Initial – die Initiale wird so gebildet wie das Potenzial – die Potenziale, während die Initiale – die Initialen so gebildet wird wie die Filiale – die Filialen
  2. Die Initialien muss falsch sein, denn sie haben nichts mit Italien zu tun.

Noch einfacher hingegen ist es, LanguageTool auszuprobieren. Es findet in Ihren Texten nicht nur alle Rechtschreibfehler und falsch gebildeten Pluralformen, sondern bietet Ihnen auch passendere Ausdrücke und stilistisch bessere Formulierungen an.

Alles, was Sie nach dem Korrigieren noch zu tun haben, ist das Setzen Ihrer Initialen.


Entfesseln Sie Ihre Schreibkünste mit LanguageTool

Viel mehr als nur Grammatik- und Rechtschreibprüfung: Beeindrucken Sie Ihre Leser mit einer klaren, präzisen und stilistisch ausgefeilten Ausdrucksweise.

Jetzt kostenlos mit LanguageTool starten
Wir begrüßen Ihr Feedback

Wir haben einen Fehler gemacht, ein wichtiges Detail vergessen oder es nicht geschafft, den Punkt zu treffen? Helfen wir uns gegenseitig, unsere Texte zu verbessern.